Zurück zur Startseite

Pflege-Kampagne

Kommunalwahl 2019

Spenden erwünscht

DIE LINKE ist die einzige der im Bundestag vertretenen Parteien, die keine Großspenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten erhält. Unsere wichtigste Einnahmequelle sind unsere Mitgliedsbeiträge. Das macht uns unabhängig vom Einfluss Dritter. Wir sind nicht käuflich. Für Spenden von Genossinnen und Genossen, Sympathisantinnen und Sympathisanten sind wir aber sehr dankbar.

Für jede Spende ab €20,- erhalten Sie eine Spendenbescheinigung, falls Ihre Adresse bekannt ist.
DIE LINKE. Baden-Württemberg

IBAN: DE58 6001 0070 0289 5827 00
Postbank Stuttgart
BIC: PBNKDEFF
Zahlungsgrund: Spende, Vorname, Name, Adresse

ONLINE SPENDEN

Mitmachen!

Aufstehen gegen Rassismus

So erreichen Sie uns direkt

Tel: 0711/241045 info@die-linke-bw.de

Flüchtlinge Willkommen - Themenseite

Linke Kommunalpolitik

fragt uns! sagts uns! DIE LINKE BürgerInnen Hotline 03024009999 Mitglieder Hotline 03024009555
Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Newsletter abonnieren

Jugendverband

Banner: Plakatspende für DIE LINKE

Unsere Delegierten von Baden-Württemberg auf dem Bundesparteitag 2018

Aktuelles
28. November 2017 Pressemitteilung, MdB Michel Brandt

MdB Brandt (DIE LINKE) unterstützt Demonstration der Beschäftigten der STRABAG PFS in Karlsruhe

MdB Michel Brandt unterstützt die Beschäftigten der STRABAG PFS: "Erst von der Telekom ausgegliedert, dann an STRABAG verkauft, jetzt drohen Tausende Entlassungen. Allein in Karlsruhe sind 120 Kolleg*innen betroffen. Es kann... mehr

 
8. November 2017 Pressemitteilung, MdB Heike Hänsel, MdB Tobias Pflüger

Solidarität mit den Beschäftigten der Uni-Kliniken

Mehr von Euch ist besser für alle!

Grußwort von Heike Hänsel an die Beschäftigten am UKT Tübingen

Seit Anfang der 1990er Jahre werden Krankenhäuser zu Wirtschaftsunternehmen nach Kriterien des Marktes und des Wettbewerbs... mehr

 

Zeige Ergebnisse 23 bis 24 von 1026

Landespolitik
29. Januar 2016 Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping, Landespolitik

Handgranaten-Anschlag in Villingen-Schwenningen sofort aufklären!

Landesregierung muss Flüchtlingsunterkünfte endlich wirksam vor rechter Gewalt schützen.Bernd Riexinger, Parteivorsitzender der LINKEN und Spitzenkandidat bei der Landtagswahl, zum Anschlagsversuch mit einer Handgranate auf ein... mehr

 
18. Januar 2016 Landespolitik, Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping

DIE LINKE zu Oxfam-Studie: Landesregierung muss Schere zwischen Arm und Reich im Ländle schließen! Forderungen: Landesweites Sozialticket für Bus & Bahn, Millionärssteuer ab der zweiten Million

DIE LINKE. Baden-Württemberg nimmt die aktuelle Armuts-Reichtums-Studie der Hilfsorganisation Oxfam zum Anlass, auf die Schere zwischen arm und reich im Land Baden-Württemberg hinzuweisen: DIE LINKE fordert ein landesweites... mehr

 
14. Januar 2016 Kommentar, Pressemitteilung, Landespolitik, MdB Michael Schlecht

Alstom in Baden-Württemberg braucht eine faire Zukunftsperspektive

Wieder einmal sollen der Gewinnsucht einer Unternehmensführung Beschäftigte geopfert werden. Das ist vollkommen inakzeptabel. Meine Solidarität gilt den Kolleginnen und Kollegen an den verschiedenen Standorten von Alstom in... mehr

 
14. Januar 2016 Pressemitteilung, Landesvorstand, Landespolitik

DIE LINKE ruft auf: Kundgebung „halt zusammen – Baden-Württemberg gegen Rassismus und Gewalt"

DIE LINKE. Baden-Württemberg ruft auf zur Teilnahme an der Kundgebung: „Halt zusammen – Baden-Württemberg gegen Rassismus und Gewalt" am kommenden Samstag, 16. Januar, von 11 bis 13 Uhr auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Die von... mehr

 
13. Januar 2016 Pressemitteilung, MdB Heike Hänsel, Landespolitik

Landesregierung muss Beteiligung in Saudi-Arabien zurückziehen!

Massenexekution nicht vereinbar mit Wirtschaftsinteressen„Die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg muss ihre Beteiligung am Janadriyah-Festival in Saudi-Arabien, Riad, zurückziehen“, so Heike Hänsel, die Tübinger... mehr

 
11. Januar 2016 Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping, Landespolitik

Wo bleibt Wohnungsbauprogramm für alle Wohnungssuchenden?

Landesregierung darf Kommunen nicht auf Kosten für Wohnungsbau sitzen lassen!

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender und Spitzenkandidat der LINKEN, kritisiert die Wohnungsbaupolitik der Landesregierung scharf angesichts des... mehr

 

Zeige Ergebnisse 67 bis 72 von 190

Aktuelle Ausgabe - online lesen!

Landesinfo 01/2018

Themen dieser Ausgabe sind u.a.:

  • Bundestagswahl: Sechs Abgeordnete im Land
  • Bildungspolitik: Kostenfreie KiTas, Erzieher_innen entlasten
  • LINKE vor Ort: Kommunal- und Landespolitik
  • Arbeitskämpfe: Streiks IG-Metall und Pflegearbeit
  • Internationales: Friedenspolitik und Türkei
  • Dokumentiert: Beschlüsse und Gastbeiträge

    Fachtagung „Flucht, Asyl, Migration - Wie kommen wir zu einer solidarischen Einwanderungsgesellschaft?“

    Am 26. Mai fand die vom Landesverband organisierte Fachtagung „Flucht, Asyl, Migration - Wie kommen wir zu einer solidarischen Einwanderungsgesellschaft?“ statt. Vielen Dank an das Organisationsteam und ganz besonders an den Kreisverband Mannheim für die Durchführung. 

    Im Kommunalinfo Mannheim ist ein ausführlicher Bericht entstanden. Es ist geplant die Redebeiträge der Referent_innen und die Ergebnisse in einem Reader zu sammeln und allen interessierten zur Verfügung zu stellen.

    Hier ein ausführlicher Bericht mit Fotos: http://kommunalinfo-mannheim.com/2018/05/27/fachtagung-wie-kommen-wir-zu-einer-solidarischen-einwanderungsgesellschaft-mit-fotogalerie/

    Gegen die Bombardierung von Syrien

    Friedenskundgebung der LINKEN vor dem Brandenburger Tor in Berlin

    DIE LINKE ruft zu Protesten angesichts der Bombardierung von Syrien auf. Wir sind gegen jegliche Bombardierungen, unter denen immer die Zivilbevölkerung am stärksten leidet.

    Nein zum Krieg gegen Afrin!

    Nein zum Krieg gegen Afrin, nein zum PKK-Verbot und den genauso unsinnigen Flaggenverboten!

    Der Landesvorstand DIE LINKE. Baden-Württemberg bekräftigt seine Solidarität mit den Kurdinnen und Kurden und seine Unterstützung für die Friedensdemonstrationen.

    Schluss mit Waffenexporten: Grenzen auf für Flüchtlinge - Grenzen zu für Waffen. Demokratie verteidigen: Schluss mit den Verboten gegen kurdische Organisationen und Vereine.

     

    Ostermarsch 2018 in Stuttgart