Zurück zur Startseite

ITEC-Militärmesse Stoppen!

Wahlprogramm DIE LINKE

Spenden erwünscht

DIE LINKE ist die einzige der im Bundestag vertretenen Parteien, die keine Großspenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten erhält. Unsere wichtigste Einnahmequelle sind unsere Mitgliedsbeiträge. Das macht uns unabhängig vom Einfluss Dritter. Wir sind nicht käuflich. Für Spenden von Genossinnen und Genossen, Sympathisantinnen und Sympathisanten sind wir aber sehr dankbar.

Für jede Spende ab €20,- erhalten Sie eine Spendenbescheinigung, falls Ihre Adresse bekannt ist.
DIE LINKE. Baden-Württemberg

IBAN: DE58 6001 0070 0289 5827 00
Postbank Stuttgart
BIC: PBNKDEFF
Zahlungsgrund: Spende, Vorname, Name, Adresse

ONLINE SPENDEN

Mitmachen!

Aufstehen gegen Rassismus

So erreichen Sie uns direkt

Tel: 0711/241045 info@die-linke-bw.de

Flüchtlinge Willkommen - Themenseite

Linke Kommunalpolitik

fragt uns! sagts uns! DIE LINKE BürgerInnen Hotline 03024009999 Mitglieder Hotline 03024009555
Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Newsletter abonnieren

Jugendverband

Banner: Plakatspende für DIE LINKE

Gegen die Bombardierung von Syrien

Friedenskundgebung der LINKEN vor dem Brandenburger Tor in Berlin

DIE LINKE ruft zu Protesten angesichts der Bombardierung von Syrien auf. Wir sind gegen jegliche Bombardierungen, unter denen immer die Zivilbevölkerung am stärksten leidet.

Aktuelles
4. August 2017 Pressemitteilung, MdB Richard Pitterle

Pitterle fordert soziales Steuerkonzept statt Schaufensterpolitik

"Die Senkung der Mehrwertsteuer als Maßnahme zur Entlastung von Geringverdienern wäre reine Schaufensterpolitik und kann eine Reform der Einkommensteuer nicht ersetzen", so Richard Pitterle, steuerpolitischer Sprecher der... mehr

 
3. August 2017 Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping

Fortgesetzte Kumpanei mit dem Betrüger-Kartell

Zu den Ergebnissen des so genannten Diesel-Gipfels erklärt der Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Bernd Riexinger:

Der groß angekündigte Diesel-Gipfel von Bundes- und Landesregierungen, Autokonzernen und -verbänden war eine... mehr

 
31. Juli 2017 Pressemitteilung, Bundestagswahl 2017

Boris Palmer leugnet Krieg in Afghanistan und will weiter dorthin abschieben

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer will weiter Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben. Er sagt im Spiegel: "Brasilien ist so gefährlich wie Afghanistan". Hat Boris Palmer vergessen, dass in Afghanistan Krieg herrscht?... mehr

 
31. Juli 2017 Pressemitteilung, Landesvorstand

Mehr Personal im Krankenhaus ist besser für alle!

Mehr Personal im Krankenhaus ist besser für alle!

DIE LINKE Baden-Württemberg unterstützt die Forderungen von ver.di!

DIE LINKE Baden-Württemberg unterstützt die Aufforderung von ver.di zu Tarifverhandlungen mit dem Schwerpunkt... mehr

 

Zeige Ergebnisse 37 bis 40 von 1023

Nein zum Krieg gegen Afrin!

Nein zum Krieg gegen Afrin, nein zum PKK-Verbot und den genauso unsinnigen Flaggenverboten!

Der Landesvorstand DIE LINKE. Baden-Württemberg bekräftigt seine Solidarität mit den Kurdinnen und Kurden und seine Unterstützung für die Friedensdemonstrationen.

Schluss mit Waffenexporten: Grenzen auf für Flüchtlinge - Grenzen zu für Waffen. Demokratie verteidigen: Schluss mit den Verboten gegen kurdische Organisationen und Vereine.

 

Aktuelle Ausgabe - online lesen!

Landesinfo 01/2018

Themen dieser Ausgabe sind u.a.:

  • Bundestagswahl: Sechs Abgeordnete im Land
  • Bildungspolitik: Kostenfreie KiTas, Erzieher_innen entlasten
  • LINKE vor Ort: Kommunal- und Landespolitik
  • Arbeitskämpfe: Streiks IG-Metall und Pflegearbeit
  • Internationales: Friedenspolitik und Türkei
  • Dokumentiert: Beschlüsse und Gastbeiträge
    Landespolitik
    9. Februar 2016 Pressemitteilung, Landesvorstand, Landespolitik

    Gökay Akbulut: Strobl macht sich zum Hetzer des Monats

    Spitzenkandidatin Gökay Akbulut verurteilt neue CDU-Vorschläge zum Asylrecht

    Gökay Akbulut, Mannheimer LINKEN-Stadträtin und Spitzenkandidatin für die Landtagswahl, verurteilt scharf die neuesten Vorschläge von Thomas Strobl zur... mehr

     
    4. Februar 2016 Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping, Landespolitik

    DIE LINKE bewertet grün-rote Sozialpolitik: Nichts gegen unsichere Arbeitsverhältnisse getan!

    Land als Arbeitgeber muss Vorbild sein: Mindestlohn 10 EUR, keine Befristungen mehr

    DIE LINKE Baden-Württemberg bewertet die Sozialpolitik der scheidenden grün-roten Landesregierung als mangelhaft. Bernd Riexinger,... mehr

     
    2. Februar 2016 Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping, Landespolitik

    Arbeitslosen-Statistik korrigiert: In Wahrheit 5% Erwerbslose in Baden-Württemberg!

    Im Januar in B-W 298.280 Menschen ohne Arbeit, 57.635 mehr als offiziell gezählt

    Bernd Riexinger, Parteivorsitzender der LINKEN und Spitzenkandidat bei der Landtagswahl, kommentiert die offizielle Arbeitslosenzahl für Januar... mehr

     
    29. Januar 2016 Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping, Landespolitik

    Handgranaten-Anschlag in Villingen-Schwenningen sofort aufklären!

    Landesregierung muss Flüchtlingsunterkünfte endlich wirksam vor rechter Gewalt schützen.Bernd Riexinger, Parteivorsitzender der LINKEN und Spitzenkandidat bei der Landtagswahl, zum Anschlagsversuch mit einer Handgranate auf ein... mehr

     
    18. Januar 2016 Landespolitik, Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping

    DIE LINKE zu Oxfam-Studie: Landesregierung muss Schere zwischen Arm und Reich im Ländle schließen! Forderungen: Landesweites Sozialticket für Bus & Bahn, Millionärssteuer ab der zweiten Million

    DIE LINKE. Baden-Württemberg nimmt die aktuelle Armuts-Reichtums-Studie der Hilfsorganisation Oxfam zum Anlass, auf die Schere zwischen arm und reich im Land Baden-Württemberg hinzuweisen: DIE LINKE fordert ein landesweites... mehr

     
    14. Januar 2016 Kommentar, Pressemitteilung, Landespolitik, MdB Michael Schlecht

    Alstom in Baden-Württemberg braucht eine faire Zukunftsperspektive

    Wieder einmal sollen der Gewinnsucht einer Unternehmensführung Beschäftigte geopfert werden. Das ist vollkommen inakzeptabel. Meine Solidarität gilt den Kolleginnen und Kollegen an den verschiedenen Standorten von Alstom in... mehr

     

    Zeige Ergebnisse 55 bis 60 von 181

    Ostermarsch 2018 in Stuttgart

    Landesweites Neumitgliedertreffen in Stuttgart

    Am Samstag, den 27. Januar veranstalteten wir ein landesweites Neumitgliedertreffen zu dem über 70 Neumitglieder aus ganz Baden-Württemberg gekommen sind. Es war eine sehr gute Stimmung. Es wurde sich vernetzt, viel diskutiert, viel geplant, gelacht und geredet. Für die Neumitglieder war es toll zu spüren, dass sie nicht allein sind und dass Viele die gleichen Pläne und die gleichen Fragen im Kopf haben. Fazit: Wir wollen diese Welt gerechter machen und mehr nach links verrücken!
    Wir werden so ein landesweiter Neumitgliedertreffen jedes Jahr zu Jahresbeginn machen, beschlossen die Organisator*innen Kathleen Kamprath, Sahra Mirow und Elwis Capece.

    Wir solidarisieren uns mit den Pflegenden

    Mehr Personal für Bildung, Pflege und Gesundheit. Eine gute öffentliche Daseinsvorsorge für Kinder, Kranke und Pflegebedürftige hilft nicht nur den Betroffenen und ihren Familien, sondern auch den Beschäftigten im Kampf gegen Arbeitsüberlastung.

    Soli-Aktion bei der Landesvorstandssitzung im Dezember 2017