Zurück zur Startseite
4. April 2017 Pressemitteilung, Aktiv vor Ort, KV Stuttgart

Grüne Politik im Stuttgarter Rathaus ist alles andere als Sozial!

Dagmar Uhlig, DIE LINKE. Stuttgart

Im Stuttgarter Stadtrat wurde von einer breiten Koalition aus CDU, Grünen, Freien Wählern und FDP im Umwelt- und Technikausschuss die Erhöhung der Kaltmiete in Sozialmietwohnungen von 7,50 Euro auf bis zu 9,00 Euro beschlossen.

"Das ist ein Skandal!" Sagt die Sprecherin der LINKEN, Dagmar Uhlig. "Obwohl günstige Wohnungen dringend benötigt werden, wurde 2014 und 2016 keine einzige Sozialmietwohnung errichtet. Dafür fallen ca. 450 Wohnungen pro Jahr aus der Sozialbindung. In Stuttgart herrscht wieder mal die Politik der Spekulanten und Investoren, anstatt die eigene einkommensschwächere Bevölkerung zu unterstützen. Was ist das für eine Politik?! Sozial geht anders!"