Zurück zur Startseite
14. Juni 2017 Pressemitteilung, KV Tübingen, Aktiv vor Ort

Neuer Vorstand - Mitgliederzuwachs bei der Linken

DIE LINKE Kreisverband Tübingen wählte am 31. Mai 2017 auf ihrer Mitgliederversammlung im Gemeindehaus Lamm ihren Kreisvorstand neu. Zunächst stellte Gerlinde Strasdeit im Rechenschaftsbericht des Kreisvorstands fest, dass die Mitgliederentwicklung insbesondere seit Februar 2016 sehr erfreulich ist: über 30 Neueintritte, darunter die Hälfte unter 35 Jahre alt, aktuell 143 Mitglieder. Ziel für den Wahlkampf ist, erstmals die Marke von 150 Mitgliedern zu knacken.

Im neuen neunköpfigen Vorstand sind deutlich mehr Jüngere und Frauen als im alten. Mit dem Auszubildenden Mario Biehler und dem Studenten Thomas Schumacher gibt es gleich zwei Vertreter sowohl des Ortsverbands Rottenburg als auch der linksjugend Rottenburg, die vor ein paar Monaten neu gegründet wurde. Die Studentin Nina Rupprecht ist als Vertreterin der ['solid].SDS Hochschulgruppe an der Uni Tübingen neu im Vorstand. Mit Wilhelm Bayer, Ortsbeirat in Derendingen und Gudrun Dreher, stellvertretende Ortsbeirätin in der Weststadt verbreitert der Vorstand seine kommunalpolitische Vernetzung. Margrit Paal, Personalratsvorsitzende an der Uni Tübingen und Kreisrätin, die Einzelhändlerin Blanca Rodriguez de Schwarz, Gerlinde Strasdeit, Fraktionsvorsitzende im Tübinger Gemeinderat und Schatzmeister Jean Dieux gehören dem Vorstand weiterhin an.

Der neue Kreisvorstand hat sich das Ziel gesetzt, dass Zweitstimmenergebnis im Wahlkreis zu steigern und zwar nicht nur in der Stadt Tübingen, sondern insbesondere auch im ländlichen Raum. Neben der besseren Vernetzung mit dem Ortsverband Rottenburg steht die Unterstützung der Linken im Steinlachtal ebenso auf dem Programm wie Wahlkampfaktivitäten in Ammerbuch.