Zurück zur Startseite

Kontakt & Presseanfragen

Bernhard Strasdeit

Landesgeschäfstführer

DIE LINKE Baden-Württemberg

Marienstr. 3a

70178 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45

Fax: 0711 / 24 10 46

Mobil: 0171 / 12 68 215

presse@die-linke-bw.de

DIE LINKE

Zum NATO-Treffen in Brüssel erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Vorsitzender der LINKEN:
"Es muss Schluss damit sein, Griechenland immer weitere unsoziale Reformen aufzuzwingen. Die Gläubiger haben Griechenland neben dem ohnehin umfassenden Maßnahmenkatalog von August 2015 noch einen automatischen Kürzungsmechanismus im Frühjahr 2016 und jetzt im Frühjahr 2017 noch umfangreiche...
Der Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE, Matthias Höhn, erklärt zu den Koalitionsverhandlungen von CDU, FDP und GRÜNEN in Schleswig-Holstein:
Zum Anschlag, der vor allem jugendliche Besucherinnen und Besucher eines Popkonzertes in Manchester in den Tod riss, erklären Katja Kipping und Bernd Riexinger, die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE:
Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Christian Görke, Minister der Finanzen des Landes Brandenburg, Dr. Klaus Lederer, Berliner Bürgermeister erklären:

Presse

29. Juni 2012 Landespolitik, Pressemitteilung, Landesgruppe

Hilfe für die Schlecker-Frauen gefordert

Die sechs baden-württembergischen Bundestagsabgeordneten der LINKEN fordern von Wirtschaftsminister Nils Schmid, eine Transfergesellschaft für die vor der Entlassung stehenden Schlecker-Frauen zu ermöglichen. Außerdem fordern sie... mehr

 
29. Juni 2012 Pressemitteilung, MdB Michael Schlecht

Fiskalpakt = Hartz IV hoch drei

Elf Billionen Euro Schulden haben alle Staaten in der EU. In Deutschland liegt die Staatsschuld mittlerweile bei knapp 2,2 Billionen. Die hohen Staatsschulden sind das Spiegelbild des Reichtums der Vermögenden. Denn sie sind zum... mehr

 
27. Juni 2012 Pressemitteilung, Landesvorstand

LINKE fordert von der Landesregierung eine Absage an den Fiskalpakt

DIE LINKE. Baden-Württemberg fordert die grün-rote Landesregierung sowie die Bundestagsabgeordneten aus Baden-Württemberg auf, sich klar gegen den Fiskalpakt zu... mehr

 
27. Juni 2012 Pressemitteilung, Parteivorstand, Landespolitik

Iveco-Arbeitsplätze in Deutschland erhalten - kein Ausspielen von Standorten mit Subventionen

"Die spanische Regierung soll Medien zufolge bereit sein, die Verlagerung der LKW-Produktion von Iveco nach Spanien mit 500 Millionen Euro zu subventionieren. Sollten die Berichte zutreffen, so stände dieses... mehr

 
25. Juni 2012 Pressemitteilung, MdB Michael Schlecht, Parteivorstand

Fiskalpaktfan Kretschmann lässt die Maske fallen

„Winfried Kretschmann outet sich als Fan des Fiskalpaktes, den Experten als weitaus brisanter einstufen als die Hartz-Gesetze und die Agenda 2010. Damit wird deutlich: Ministerpräsident Kretschmann, die Grünen... mehr

 
22. Juni 2012 Pressemitteilung, MdB Michael Schlecht, Landespolitik

Arbeitsplatzverlagerung von Iveco mit illegalen Subventionen muss gestoppt werden

"Die Verlagerung der Ulmer Iveco-Arbeitsplätze nach Madrid ist illegal, weil die spanische Regierung dem Konzern dafür 500 Millionen bezahlt",... mehr

 
22. Juni 2012 Position, MdB Michael Schlecht, Parteivorstand

Feigenblatt für SPD und Grüne

Jetzt wollen SPD und Grüne dem Fiskalpakt am nächsten Freitag, dem 29. Juni zustimmen. Damit wird eine scharf wirkende europaweite Schuldenbremse im Grundgesetz festgeschrieben. Und zwar mit einer „Ewigkeitsgarantie“. In Zukunft... mehr

 
18. Juni 2012 Pressemitteilung, Parteivorstand

Kein Sieg für Europa

Der Vorsitzende der LINKEN, Bernd Riexinger, erklärt zum Ausgang der Parlamentswahl in Griechenland:

Diese Wahl war weder ein Sieg für Europa noch ein Sieg für den Euro. Wenn die Prognosen stimmen, dann haben im Parlament jetzt... mehr

 
12. Juni 2012 Pressemitteilung, Parteivorstand

Finanztransaktionssteuer: Empörung der SPD ist lächerlich

"Die SPD beweist erneut ihre Unglaubwürdigkeit", kommentiert Bernd Riexinger, Vorsitzender der LINKEN, die Ankündigung der SPD, der europäischen Schuldenbremse nur zuzustimmen, wenn die mit der Bundesregierung ausgehandelten... mehr

 
6. Juni 2012 Position, Landespolitik, MdB Michael Schlecht

Offener Brief an Hilde Mattheis

Liebe Hilde Mattheis, in einem Beitrag in der Stuttgarter Zeitung erläuterst du, dass man seine Partei wechseln sollte, „wenn die inhaltliche Richtung nicht mehr stimmt“. In der Tat, da bin ich mit dir einer Meinung. Dann... mehr