Zurück zur Startseite
31. Juli 2017 Pressemitteilung, Landesvorstand

Mehr Personal im Krankenhaus ist besser für alle!

Dirk Spöri

Mehr Personal im Krankenhaus ist besser für alle!

DIE LINKE Baden-Württemberg unterstützt die Forderungen von ver.di!

DIE LINKE Baden-Württemberg unterstützt die Aufforderung von ver.di zu Tarifverhandlungen mit dem Schwerpunkt Entlastung des Klinik-Personals.

„Gar keine Frage: die Forderungen von ver.di Baden-Württemberg sind mehr als berechtigt. Die Klinken im Land, allen voran die vier Uniklinika, sind in der Pflicht, eine bessere Situation für ihre Beschäftigten und für ihre Patientinnen und Patienten zu gewährleisten. Das geht nur mit einer guten Personalversorgung in den Krankenhäusern“, so Dirk Spöri, Landessprecher der LINKEN in Baden-Württemberg.

DIE LINKE fordert bundesweit mindestens zusätzliche 100.000 Pflegekräfte. „Es kann nicht sein, dass die Quote von Pflegekraft zu Patient in Deutschland im Schnitt 1:10 beträgt! Das bedeutet nicht nur Dauerstress und damit eine akute Gesundheitsgefahr für die Beschäftigten, sondern natürlich auch für die Patientinnen und Patienten“, ergänzt Daniel Anton, Mitglied im Landesvorstand der LINKEN.

„Wir werden bei möglichen Streikaktionen an der Seite der Beschäftigten stehen. Sie sind es, die einen Kampf gegen den neoliberalen Umbau der Krankenhäuser führen, gegen die kalte Kosten-Nutzen-Logik der Gesundheitsversorgung und sie führen einen Kampf für uns alle, denn wir sind alle potentielle Patientinnen und Patienten“, so Spöri und Anton abschließend.