Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse


Bekämpfung der Wohnungsnot muss oberste Priorität haben

Sahra Mirow, Landessprecherin

DIE LINKE. Baden-Württemberg zum BaWü-Check.

Sahra Mirow, Landessprecherin der Partei DIE LINKE. Baden-Württemberg, sagt zum aktuellen BaWü-Check: „Der BaWü-Check zeigt, dass der Mangel an bezahlbarem Wohnraum für die Menschen im Land weiterhin die größte Sorge ist. Die Menschen im Land erwarten zu Recht, dass die Landesregierung für ausreichend bezahlbaren Wohnraum sorgt. In den letzten Jahren ist allerdings genau das Gegenteil geschehen. Die grün-geführten Landesregierungen haben sogar dazu beigetragen, dass sich der Wohnungsmarkt immer weiter anspannt. Der aktuelle Bericht des Landesrechnungshofs zeigt, dass der landeseigene Wohnungsbestand in den letzten Jahrzehnten von 3600 auf 1400 Wohnungen gesunken ist. Wirklich skandalös ist die Hohe der Leerstandsquote bei den landeseignen Wohnungen von rund 20 Prozent. Die Landesregierung muss erklären, warum einzelne Wohnungen seit 10 Jahren leer stehen und notwendige Sanierungen immer weiter aufgeschoben werden. Wir erwarten, dass leerstehende Wohnungen sofort saniert und vermietet werden. Die Landesregierung muss die Sorgen der Menschen vor steigenden Mieten endlich ernst nehmen und Teil der Lösung für dieses drängende Problem werden.“

Im BaWü-Check gaben 66% der Befragten an, dass die neue Landesregierung für ausreichend bezahlbaren Wohnraum sorgen soll. Gleichzeitig mahnt der Landesrechnungshof die grün-schwarze Landesregierung, die Leerstandsquote der landeseigenen Wohnungen zu verringern.


Kontakt & Presseanfragen

Claudia Haydt
Landesgeschäftsführerin

DIE LINKE Baden-Württemberg
Falkertstraße 58
70176 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45
Fax: 0711 / 24 10 46

lgs@die-linke-bw.de

 

Lisa Neher

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

presse@die-linke-bw.de