Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse


Daimler: Stellenerhalt statt hoher Renditeziele auf dem Rücken der Beschäftigten

Heike Hänsel, MdB

Anlässlich der neuen Meldungen der Daimler AG über Dividendenauszahlungen an Aktionäre und erhöhter Renditeziele erklärt die Tübinger Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE, Heike Hänsel:

„Während Daimler massiven Stellenabbau von bundesweit bis zu 20 000 Arbeitsplätzen angekündigt hat, sind die aktuellen Meldungen über Dividenden von 1,4 Milliarden Euro für die Aktionäre für das Corona-Krisenjahr 2020 und neue erhöhte Renditeziele des Konzerns für 2021 mehr als befremdlich.

Die für dieses Quartal angekündigten Gewinne der Daimler AG sind auch durch die Senkung der Arbeitskosten von tausenden Beschäftigten in Kurzarbeit entstanden. Es ist inakzeptabel, dass der Konzern auf Kosten der Sozialversicherungskassen und der Beschäftigten die Konten der Aktionäre füllt. Diesem Gebaren muss ein Ende gesetzt werden. Wer staatliche Leistungen in Anspruch nimmt, muss endlich Beschäftigungsgarantien geben statt neue Renditeziele auszugeben! Hier müssen sowohl die Bundesregierung als auch die Landesregierung eingreifen.“


Kontakt &
Presseanfragen

Claudia Haydt
Landesgeschäftsführerin

DIE LINKE Baden-Württemberg
Falkertstraße 58
70176 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45
Fax: 0711 / 24 10 46

presse@die-linke-bw.de