Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse


DIE LINKE Baden-Württemberg ruft zu den Protestaktionen für gute Löhne und sichere Arbeit der Beschäftigten der K&U Bäckereien auf

Elwis Capece, Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand

Am Sonntag, 18. April 2021, finden in Baden-Württemberg an drei Standorten der Bäckereikette K&U Protestaktionen für gute Löhne und sichere Arbeit statt. Die Beschäftigten wehren sich gegen die Zerschlagung der K&U Bäckerei GmbH, die eine hundertprozentige Tochter der Edeka Südwest ist, und fordern mit der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) im Rahmen der Entgelttarifrunde 2021 5% mehr Lohn. Die Arbeitgeberseite lehnt diese Forderung bisher ab. DIE LINKE. Baden-Württemberg unterstützt die Forderungen der Beschäftigten.

Elwis Capece, Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand der LINKEN Baden-Württemberg, betont: „Edeka ist einer der großen Profiteure der Pandemie. Die Beschäftigten in den Filialen haben den steigenden Umsatz erarbeitet und sind einer höheren Arbeitsbelastung ausgesetzt. Sie verdienen mehr als die Krümel, die die Arbeitgeberseite im Angebot hat.“

Sahra Mirow, Landessprecherin der LINKEN. Baden-Württemberg, weiter: „Wir als DIE LINKE unterstützen die Forderungen der Beschäftigten. Mehr Lohn und sichere Arbeit sind das Mindeste. Daher unterstützen wir auch die Proteste gegen die Pläne, die K&U Bäckereien zu zerschlagen.“

Die K&U Bäckereien mit Rund 3.500 Beschäftigten in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen sollen geschlossen oder den jeweiligen Edeka-Märkten zur Übernahme angeboten werden. Für die Beschäftigten bedeutet dies eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen, da viele Märkte nicht tarifgebunden sind, nur Mindestlohn zahlen und keinen Betriebsrat haben.

„Die Zerschlagungspläne sind nicht nur ein Angriff auf die Beschäftigten. Unternehmen, die Löhne immer weiter drücken, schaden auch der Gesellschaft. Wer Arbeit zum Mindestlohn anbietet, schafft Altersarmut. Die Folgen davon müssen letztlich wir alle tragen, während die Unternehmen die Profite einstreichen,“ ergänzt Elwis Capece.

DIE LINKE. Baden-Württemberg ruft dazu auf, die Petition „Stoppt die Zerschlagung von K&U und Bäckerhaus Ecker!“ zu unterzeichnen und zur Beteiligung an folgenden Protestaktionen am Sonntag 18. April ab 14 Uhr:

  • Mannheim: K&U Verwaltung/ Bäckerbub, Soldnerstr. 12, 68219 Mannheim
  • Reutlingen: K&U Bäckerbub, Karl-Henschel-St. 14, 72770 Reutlingen
  • Neuenburg: K&U Verwaltung/ Bäckerbub, Otto-Lilienthal-Str. 1, 79395 Neuenburg.

Link zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-die-zerschlagung-von-ku-und-baeckerhaus-ecker


Kontakt &
Presseanfragen

Claudia Haydt
Landesgeschäftsführerin

DIE LINKE Baden-Württemberg
Falkertstraße 58
70176 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45
Fax: 0711 / 24 10 46

presse@die-linke-bw.de