Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse


DIE LINKE ruft zum IG Metall Aktionstag „Fairwandel“ auf

Elwis Capece, Landessprecher

DIE LINKE. Baden-Württemberg unterstützt den bundesweiten Aktionstag „Fairwandel – sozial, ökologisch, demokratisch“ der IG Metall am Freitag, 29. Oktober 2021. Die Partei ruft alle Mitglieder zur Teilnahme an der Demonstration und Kundgebung des IG Metall Bezirks Baden-Württemberg im Stuttgarter Stadtgarten auf.

Elwis Capece, Landessprecher der LINKEN. Baden-Württemberg und NGG-Gewerkschaftssekretär, sagt dazu: „Wir stehen ganz klar an der Seite der Beschäftigten und wehren uns gemeinsam mit ihnen gegen Standortschließungen und Arbeitsplatzabbau. Der längst überfällige Umbau der Automobilindustrie und der Zuliefererbetriebe zu einer ökologischen Mobilitätsindustrie muss gemeinsam mit den Beschäftigten und ihren Gewerkschaften gestaltet werden. Wir fordern daher mehr Mitbestimmung der Beschäftigten, Betriebsräte und Gewerkschaften bei strategischen Zukunftsentscheidungen und ein Vetorecht gegen Standortschließungen oder Massenentlassungen. Statt Entlassungen fordern wir qualifizierte Weiterbildung und ein staatliches Investitionsprogramm, das klimaneutrale Arbeitsplätze schafft. Wir kämpfen gemeinsam mit der IG Metall um jeden Arbeitsplatz.“

Alexander Relea-Linder, Gewerkschafter in der IG Metall und geschäftsführendes Landesvorstandsmitglied der LINKEN. Baden-Württemberg, erklärt dazu: „Für uns gehören sichere Arbeitsplätze und klimagerechte Industrie zusammen. Daher unterstützen wir den Forderungskatalog der IG Metall. Die zukünftige Bundesregierung muss liefern: Zukunftsfähige Arbeitsplätze, eine Qualifizierungs- und Ausbildungsoffensive, bezahlbare und ökologische Mobilitätslösungen, eine Stärkung der Tarifautonomie sowie selbstbestimmte Arbeitszeit-Regelungen. Dafür setzen wir uns zusammen in den Betrieben und auf der Straße ein. Dafür gehen wir mit tausenden Kolleginnen und Kollegen am 29. Oktober in den Stuttgarter Stadtgarten.“

Sahra Mirow, Landessprecherin der LINKEN. Baden-Württemberg, ergänzt mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grüne und FDP: „Die Ampel-Koalition wird eine Regierung des Stillstands. Bereits während den Sondierungen mit der FDP wurde die Vermögenssteuer über Bord geworfen. Und heute haben Grüne und SPD verkündet, dass es mit der Ampel keine Steuerentlastung für mittlere und niedrige Einkommen geben wird. Sie brechen damit jetzt schon zentrale Wahlversprechen und lassen wichtige Stellschrauben für eine sozial-ökologische Politik unberührt. Damit geben wir uns nicht zufrieden. Wir stehen an der Seite der Gewerkschaften und der sozial-ökologischen Bewegungen und machen gemeinsam mit ihnen Druck auf die Regierungsbildung. Die Krisenkosten dürfen nicht auf die Beschäftigten und die Mehrheit der Bevölkerung abgewälzt werden.“

Die Demonstration des IG Metall Bezirks Baden-Württemberg startet um 14:30 Uhr am Hauptbahnhof Stuttgart, die Kundgebung im Stadtgarten beginnt um 15 Uhr. Die IG Metall Baden-Württemberg erwartet bis zu 10.000 Teilnehmer:innen.

 


Kontakt & Presseanfragen

Claudia Haydt
Landesgeschäftsführerin

DIE LINKE Baden-Württemberg
Falkertstraße 58
70176 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45
Fax: 0711 / 24 10 46

lgs@die-linke-bw.de

 

Lisa Neher

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

presse@die-linke-bw.de