Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse


Grund- und Hauptschullehrer*innen endlich besser bezahlen

Sahra Mirow, Landessprecherin

DIE LINKE Baden-Württemberg begrüßt die Aktionswochen der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) für eine höhere Eingruppierung von Grund- und Hauptschullehrkräften.

Sahra Mirow, Landessprecherin der LINKEN. Baden-Württemberg und Landtagskandidatin in Heidelberg, sagt dazu: “Wir unterstützen die Forderung der GEW nach einer höheren Eingruppierung von Grund- und Hauptschullehrkräften. Auch wir sagen: Ja zu A 13! Es braucht dringend eine Stärkung des Grundschullehramts in Baden-Württemberg. Das Kultusministerium muss sich in dieser Fragen endlich bewegen."

Nadia Slim, Mitglied im Landesvorstand der LINKEN. Baden-Württemberg, erläutert: "Wir sind jetzt schon mit einem großen Lehrer*innenmangel konfrontiert, dem wir nur dadurch begegnen können, dass wir das Grundschullehramt endlich wieder attraktiver machen. Das erreichen wir aber nicht, wenn immer noch Grund- und Hauptschullehrer*innen schlechter bezahlt werden als die Kolleg*innen in anderen Schulformen. Das muss endlich ein Ende haben. Es muss gelten: Gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit - für alle Lehrkräfte unabhängig von der Schulart."

Sahra Mirow ergänzt: "An Grundschulen arbeiten überwiegend Frauen. Die schlechtere Bezahlung von Grundschlullehrkräften trifft daher vor allem Frauen. Es ist also auch eine Frage der Geschlechtergerechtigkeit diesen wichtigen Beruf endlich anderen Schularten gleichzustellen. Wir fordern daher auch eine Aufwertung des Grundschullehramts und wollen die Regelstudienzeit auf zehn Semester erhöhen.”

 


Kontakt &
Presseanfragen

Claudia Haydt
Landesgeschäftsführerin

DIE LINKE Baden-Württemberg
Falkertstraße 58
70176 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45
Fax: 0711 / 24 10 46

presse@die-linke-bw.de