Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse


Sofortige Abschaltung des Großkraftwerk Mannheim

100 Klimaaktivist*innen von Ende Gelände haben das Großkraftwerk Mannheim besetzt - das Kraftwerk mit dem höchsten CO2 Ausstoß in Deutschland. DIE LINKE. Baden-Württemberg solidarisiert sich mit den Klimaaktivist*innen. Michel Brandt, MdB für DIE LINKE aus Karlsruhe erklärt zur Besetzungsaktion: 

 

Sofortige Abschaltung des Großkraftwerk Mannheim 

100 Klimaaktivist*innen von Ende Gelände haben das Großkraftwerk Mannheim besetzt - das Kraftwerk mit dem höchsten CO2 Ausstoß in Deutschland. DIE LINKE. Baden-Württemberg solidarisiert sich mit den Klimaaktivist*innen.

Michel Brandt, MdB für DIE LINKE aus Karlsruhe erklärt zur Besetzungsaktion: 

“Der sogenannte Kohlekompromiss und ein untätiges Klimakabinett reichen bei Weitem nicht aus, um die Klimakatastrophe aufzuhalten. Dieses Besetzung ist daher notwendig und richtig. Wir brauchen einen schnelleren Einstieg aus dem Ausstieg. Baden-Württemberg ist das Bundesland mit dem der zweithöchsten Kohleverstromung in Deutschland und hat trotz grün-geführter Landesregierung kein Kohleaustiegsgesetz. Wir als DIE LINKE fordern den kompletten Ausstieg aus der Kohleverstromung bis spätestens 2030. Die besonders dreckige Steinkohleverstromung muss sofort beendet werden.

Dieser Akt des zivilen Ungehorsams ist angebracht, da eine Umkehr in der Energiepolitik noch rechtzeitig erreicht werden muss. Wir brauchen die sofortige Abschaltung der 4 Steinkohleblöcke des Großkraftkraftwerks von ENBW, RWE und MVV in Verbindung mit einer Beschäftigungsgarantie für die Arbeiter*innen und Angestellten. Wir brauchen einen sozial-ökologischen Klimaaktionsplan für den Umstieg auf erneuerbare Energien. Bis 2030 wollen wir emissionsfreie Städte.“


Kontakt & Presseanfragen

Bernhard Strasdeit
Landesgeschäfstführer

DIE LINKE Baden-Württemberg
Marienstr. 3a
70178 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45
Fax: 0711 / 24 10 46
Mobil: 0171 / 12 68 215

presse@die-linke-bw.de