Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse


Wahlprogramm in leichter Sprache liegt jetzt vor

Politische Ziele verständlich gemacht für Menschen mit Lernschwierigkeiten

DIE LINKE. Baden-Württemberg legt heute ihr Wahlprogramm in leichter Sprache vor. Damit richtet sie sich vor allem an Menschen mit Lernschwierigkeiten und geistiger Behinderung und an Menschen, die eine Leseschwäche haben.

Gotthilf Lorch, Tübinger Gemeinderat und Sprecher in der ‚Landesarbeitsgemeinschaft Selbstbestimmte Behindertenpolitik‘ der LINKEN: „ Gedanken, Ideen und politische Ziele in leichter Sprache verständlich zu machen, ist nicht einfach. Es erstaunt deshalb nicht, wie viele Menschen auch außerhalb der eigentlichen Zielgruppe immer wieder auch auf die „Leichte Sprache“ zurückgreifen. Gerade DIE LINKE setzt sich besonders für die Rechte von behinderten Menschen ein. Im Gegensatz zu den anderen Parteien setzen wir deshalb auch auf Worterklärungen: So werden z.B. Begriffe wie Gesetzgebung, Leiharbeit oder Sozialwohnung zusätzlich ausführlich erklärt. Außerdem ist der Teil unseres regulären Wahlprogramms zu Menschen mit Behinderungen hier ausführlich in leichte Sprache übersetz.“

Das Wahlprogramm in leichter Sprache gibt es im Internet als download. An Infoständen wird es ebenfalls ausliegen und Behindertenverbände bekommen es für ihre Mitglieder zugeschickt.

Download unter: bw-plus-sozial.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/02/LINKE-LTW16-Wahlprogramm-in-leichter-Sprache.pdf


Kontakt & Presseanfragen

Bernhard Strasdeit
Landesgeschäfstführer

DIE LINKE Baden-Württemberg
Marienstr. 3a
70178 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45
Fax: 0711 / 24 10 46
Mobil: 0171 / 12 68 215

presse@die-linke-bw.de