Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse


Wir stehen hinter den Beschäftigten im Einzelhandel

Michel Brandt, MdB

DIE LINKE. KV Karlsruhe und Michel Brandt, Bundestagsabgeordneter und Kandidat im Wahlkreis Karlsruhe Stadt, stehen beim heutigen Warnstreik hinter den Kolleginnen und Kollegen im Einzelhandel.

Dazu kommentiert unser Bundestagsabgeordneter Michel Brandt: "Das Angebot von Primark, H&M und Kaufland ist eine absolute Frechheit. Die Unternehmen haben in der Pandemie vom Bund selbst großzügig einkassiert und wollen jetzt nichts davon an ihre Angestellten abgeben. Und das trotz sinkender Reallöhne und steigender Risiken für Altersarmut.

Die Forderungen von der Gewerkschaft ver.di von 4,5 Prozent plus 45 Euro sowie mindestens 12,50 Euro Mindestlohn sind verhältnismäßig und längst überfällig. Wir von DIE LINKE gehen sogar einen Schritt weiter und fordern in den anstehenden Bundestagswahlen einen gesetzlichen Mindestlohn von 13 Euro. Deswegen sind wir heute gemeinsam mit den Streikenden auf der Straße."


Kontakt & Presseanfragen

Claudia Haydt
Landesgeschäftsführerin

DIE LINKE Baden-Württemberg
Falkertstraße 58
70176 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 10 45
Fax: 0711 / 24 10 46

lgs@die-linke-bw.de

 

Lisa Neher

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

presse@die-linke-bw.de