Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Städte und Gemeinden gehören allen!

Kommunalwahl 2009

DIE LINKE trat am 7. Juni 2009 bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg in vielen großen Städten und Landkreisen zur Wahl an. Auf den Listen unserer Partei und linker Bündnislisten kandidierten Bürgerinnen und Bürger, die aktiv sind in sozialen Initiativen, in Verbänden und Vereinen, in Gewerkschaften und Betrieben.

Unsere Gemeinde-, Kreis- und Regionalräte engagieren sich für den Erhalt und Ausbau kommunaler Daseinsvorsorge, eine bessere finanzielle Ausstattung der Kommunen und für mehr direkte Mitspracherechte der Bevölkerung.

DIE LINKE beschränkt ihr kommunalpolitisches Handeln nicht auf die Gewinnung von Mandaten. Vielmehr unterstützt DIE LINKE vor Ort den gesellschaftlichen Druck von unten für einen politischen Richtungswechsel im ganzen Land. Wir wollen die Beendigung der Politik des Sozialabbaus, mehr soziale Gerechtigkeit, Bildung und Chancen für alle und weniger Gegensatz zwischen Arm und Reich.

DIE LINKE trat zur Kommunalwahl in Baden-Württemberg in 37 Städten/Gemeinden und 21 Kreisen an, zudem zur Regionalwahl in der Region Stuttgart. Damit ist DIE LINKE in Baden-Württemberg nicht flächendeckend - aber in allen Großstädten und Ballungsräumen mit gewählten VetreterInnen in den Parlamenten vertreten. Das ist ein qualitativer Sprung für unsere junge Partei.

DIE LINKE ist derzeit in 26 Stadt- und Gemeinderäten, 17 Kreistagen und im Regionalparlament der Region Stuttgart vertreten. In einigen Städten und Gemeinden ist DIE LINKE Teil unabhängiger WählerInnen-Bündnisse.