Zum Hauptinhalt springen

Landesausschuss

Der Landesauschuss ist die Vertretung der Kreisverbände und Arbeitsgruppen. Er berät und kontrolliert den Landesvorstand und fasst wichtige Beschlüsse zwischen den Landesparteitagen.

Präsidium des Landesausschusses

Mitglieder:

  • Kim Sophie Bohnen (KV Heidelberg-Badische Bergstraße)
  • Rudolf Bürgel (LAGs)
  • Thomas Hanser (KV Calw)
  • Britta Höpken (KV Freiburg)
  • Dagmar Uhlig (LAG‘s)

03.07.2022 in Karlsruhe

Kontakt zum Landesausschuss (Alle Mitglieder)

landesausschuss@die-linke-bw.de

Protokolle des Landesausschusses


Der Landesausschuss will die Kreisverbände im ländlichen Raum stärken.

Der Landesausschuss traf sich am 23. Oktober im Kurhaus Bad Wildbad. Die Wahl eines Versammlungsortes in einer kleineren Stadt sollte ein Zeichen setzen, dass der Landesverband den ländlichen Raum stärken will. In seiner Begrüßung berichtete Erhard Hofmann vom Kreisverband Calw von seinen Erfahrungen als Einzelstadtrat im Gemeinderat Calw. Danach… Weiterlesen


Landesausschuss konstituiert sich neu

Der Landesausschuss traf sich am 03.07. im Karlsruher DGB-Haus. Das war seit Oktober 2020 wieder das erste Präsenztreffen. Zu Beginn wurde mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Genoss:innen Claudia Moosmann (Esslingen), Linda Behrisch (Heidelberg) sowie Jürgen Geiger (Konstanz, Mitglied Präsidium) erinnert. Nach Berichten der… Weiterlesen


Landesausschuss beschließt Unterstützung des Appells „Nein zum Krieg – Demokratie und Sozialstaat bewahren – Keine Hochrüstung ins Grundgesetz“

Der Landesausschuss der LINKEN Baden-Württemberg (LA) traf sich am letzten Sonntag (27.03.) online zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr. Es nahmen 46 stimmberechtigte Delegierte und Gäste aus verschiedenen Gremien und der Bundestagsfraktion teil. Sahra Mirow berichtete über die Arbeit des Landesvorstands im letzten halben Jahr, Sabine Skubsch… Weiterlesen

Nächste Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Landesausschuss DIE LINKE Baden-Württemberg fordert:

Der Landesausschuss von DIE LINKE Baden-Württemberg ist solidarisch mit Sea-Watch und der zivilen Seenotrettung. Wir fordern die sofortige Freilassung der Kapitänin Carola Rackete aus dem Hausarrest in Lampedusa. Wer Menschenleben rettet darf dafür nicht in Gefängnis. Die Bundesregierung muss alles in ihrer Macht stehende dafür tun, das Carola Rackete schnellstmöglich wieder frei kommt.

Wir fordern:
- eine staatlich organisierte, zivile Seenotrettung!
- ein Ende der Kriminalisierung der zivilen Seenotrettung!
- das Ende der Zusammenarbeit mit der sogenannten libyschen Küstenwache!