Zum Hauptinhalt springen

Landesausschuss

Der Landesauschuss ist die Vertretung der Kreisverbände und Arbeitsgruppen. Er berät und kontrolliert den Landesvorstand und fasst wichtige Beschlüsse zwischen den Landesparteitagen.

Präsidium des Landesausschuss

Mitglieder:

  • Kim Sophie Bohnen (KV Heidelberg-Badische Bergstraße)
  • Rudolf Bürgel (LAGs)
  • Thomas Hanser (KV Calw)
  • Britta Höpken (KV Freiburg)
  • Dagmar Uhlig (LAG‘s)

03.07.2022 in Karlsruhe

Kontakt zum Landesausschuss (Alle Mitglieder)

landesausschuss@die-linke-bw.de

Landesausschuss konstituiert sich neu

Der Landesausschuss traf sich am 03.07. im Karlsruher DGB-Haus. Das war seit Oktober 2020 wieder das erste Präsenztreffen.

Zu Beginn wurde mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Genoss:innen Claudia Moosmann (Esslingen), Linda Behrisch (Heidelberg) sowie Jürgen Geiger (Konstanz, Mitglied Präsidium) erinnert.

Nach Berichten der Landesprecher:innen Sahra Mirow und Elwis Capece über den Bundesparteitag und dem Bericht der Landesgruppe im Bundestag von Gökay Akbulut fand die Generaldebatte statt. Die beschlossenen Positionen zur Friedensfrage und zur Klimapolitik, steigende Lebensmittelpreise, Mietsteigerungen, fehlende Mobilitätswende und astronomisch explodierende Energiekosten sind alles Felder, in denen DIE LINKE gebraucht wird. Hier können wir u.a. in der Auseinandersetzung um das 100 Mrd. Aufrüstungsprogramm mit anderen gesellschaftlichen Kräften gemeinsam viel erreichen. Dazu muss aber DIE LINKE und ihre Bundestagsfraktion in der Öffentlichkeit geschlossen auftreten.

Begrüßt wurden die Beschlüsse und Bemühungen, Sexismus, Übergriffe und Gewalt aufzuarbeiten, dafür Strukturen und unabhängige Anlaufstellen zu schaffen sowie dazu Bildungsarbeit und Schulungen zu etablieren. Unser Landesverband hat bereits die ersten Schritte eingeleitet.

Ein dringender Wunsch war es auch, dass die Basis für eine solidarische Kommunikation untereinander erneuert wird. Viele Delegierte drückten die Hoffnung aus, dass der neue Parteivorstand integrierend wirkt und dass die Bundestagsfraktion eng mit der Partei abgestimmt zusammenarbeitet. Die Delegierten waren sich aber auch einig, dass Zusammenhalt und Aufbruch in den eigenen Reihen gemeinsam und solidarisch von der Basis aus, angegangen werden muss.

Im weiteren Verlauf wurden die Projekte des Landesverbandes vorgestellt: Mietenkampagne, regionaler Parteiaufbau und ländlicher Raum, Bildungsarbeit, Frauen*konferenz, U35-Konferenz usw.

Der nächste Landesauschuss wird im Oktober 2022 stattfinden. Als Themenblöcke sind dann vorgesehen: Mietenkampagne, Kommunalwahlen.

Gewählt wurde ein neues Präsidium des Landesauschusses: Kim Sophie Bohnen (KV Heidelberg-Badische Bergstraße), Britta Höpken (KV Freiburg), Dagmar Uhlig (LAG‘s), Rudolf Bürgel (LAG‘s) und Thomas Hanser (KV Calw).

Protokolle des Landesausschuss


Landesausschuss beschließt Unterstützung des Appells „Nein zum Krieg – Demokratie und Sozialstaat bewahren – Keine Hochrüstung ins Grundgesetz“

Der Landesausschuss der LINKEN Baden-Württemberg (LA) traf sich am letzten Sonntag (27.03.) online zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr. Es nahmen 46 stimmberechtigte Delegierte und Gäste aus verschiedenen Gremien und der Bundestagsfraktion teil. Sahra Mirow berichtete über die Arbeit des Landesvorstands im letzten halben Jahr, Sabine Skubsch… Weiterlesen

Nächste Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Landesausschuss DIE LINKE Baden-Württemberg fordert:

Der Landesausschuss von DIE LINKE Baden-Württemberg ist solidarisch mit Sea-Watch und der zivilen Seenotrettung. Wir fordern die sofortige Freilassung der Kapitänin Carola Rackete aus dem Hausarrest in Lampedusa. Wer Menschenleben rettet darf dafür nicht in Gefängnis. Die Bundesregierung muss alles in ihrer Macht stehende dafür tun, das Carola Rackete schnellstmöglich wieder frei kommt.

Wir fordern:
- eine staatlich organisierte, zivile Seenotrettung!
- ein Ende der Kriminalisierung der zivilen Seenotrettung!
- das Ende der Zusammenarbeit mit der sogenannten libyschen Küstenwache!