Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karin Binder

Karin Binder MdB, Kandidatin im Wahlkreis Karlsruhe, bewirbt sich für Platz 3 der Landesliste

Jahrgang 1957, Einzelhandelskauffrau und Handelsfachwirtin, 2003 bis 2005 Vorsitzende des DGB Mittelbaden, seit 2005 Bundestagsabgeordnete, Obfrau der Linksfraktion im Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Parlamentarische Geschäftsführerin, Koordinatorin der Landesgruppe Baden-Württemberg und Kreissprecherin DIE LINKE.Karlsruhe.

Liebe Genossinnen und Genossen, als LINKE haben wir gemeinsam in vielen wichtigen Bereichen gute Arbeit geleistet, Aktionen unterstützt und Themen auf die Tagesordnung gesetzt, die andere lieber hätten unter den Tisch fallen lassen. Gerade in der Friedenspolitik, im Kampf gegen Rechtsextremismus, im Ausbau der Demokratie und dem Widerstand gegen ESM und Fiskalpakt vertreten wir die richtigen Positionen.

Genauso wichtig wie diese „großen“ Themen, sind aber auch die Themen, die Menschen im Alltag bewegen und ganz unmittelbar betreffen. Viele Menschen, die von Hartz IV, steigenden Mieten, Niedriglöhnen oder prekärer Beschäftigung gebeutelt sind, fühlen sich von der Gesellschaft ausgeschlossen. Um diese Menschen zu erreichen, müssen wir ihre Themen noch direkter aufgreifen und vertreten.

Familien, Alleinerziehende und RentnerInnen sind täglich mit sinkenden Einkommen und steigenden Kosten konfrontiert. Es geht um die Ernährung der Familie, um die Betreuung der Kinder, die steigenden Strompreise, die Kosten für den Weg zur Arbeit oder um die Versorgung kranker oder alter Angehöriger. Das sind Sorgen der Menschen, für die wir als LINKE, noch mehr als bisher, Antworten geben und Lösungen finden müssen.

In meiner parlamentarischen Arbeit spielt die Aufklärung über die Machenschaften der Lebensmittelkonzerne und Discounter eine große Rolle. Besonders wichtig ist mir eine vernünftige Ernährung für alle Kinder und Jugendliche. Daher trete ich für eine flächendeckende kostenfreie Schul- und Kitaverpflegung für alle Kinder ein. Billiglebensmittel, voll ungesunder Sattmacher, dürfen nicht zum Standard werden. Billige Produkte werden billig produziert zu Lasten der Gesundheit der ArbeiterInnen und der VerbraucherInnen. Darum engagiere ich mich für unbelastete Lebensmittel ebenso wie für sicheres Spielzeug oder andere Schadstoff freie und unter guten Arbeitsbedingungen hergestellte Produkte für Alle, auch für Menschen mit einem kleinen Geldbeutel. Diese Arbeit möchte ich zusammen mit euch gerne fortsetzen. Deshalb bewerbe ich mich um Platz 3 der Landesliste.

Mehr erfahrt ihr unter www.karin-binder.de.